Super Mario RUN und iPhone 7

© Nintendo

Der kleine italienische Klempner schafft endlich den Sprung auf unsere Smartphones! Wir fassen die Infos von der Apples Keynote zusammen und geben außerdem einen Ausblick auf das neue iPhone 7.


Die Überraschung?

Am vergangenen Mittwoch, fand Apples alljährliche "iPhone KeyNote" statt. Neben dem neuen iPhone überraschte die Veranstaltung aber nicht mit dem Smartphone, sondern eher mit einer Ankündigung auf die viele Leute schon lange warten.

© Nintendo

Super Mario RUN, der neue Hit nach Pokemon Go?

Tim Cook, seines Zeichens CEO von Apple, überraschte gleich zu Beginn der Veranstaltung mit der Ankündigung eines Super Mario Spiels für Apples iOS Geräte. Dazu holte er den Mario Erfinder Shigeru Miyamoto auf die Bühne, der höchtspersönlich an der Entwicklung des Spiels beteiligt war. Eine kleine Demo des Spiels sollte im Anschluss an Miyamotos Vortrag zeigen, wie die Steuerung des Italieners an das Smartphone-Gaming angepasst wurde. Dabei läuft Mario während des Spiels eigenständig von links nach rechts und eine Berührung des Bildschirms löst die typische Sprungbewegung aus. Damit ist es möglich, das Spiel komplett mit einer Hand zu spielen. 

 

Die typischen Mario Elemente hielten natürlich Einzug und so dürfen wir uns auf Panzerschildkröten, Münzen zum Einsammeln, Pilze und hoffentlich auch auf Yoschi freuen. In Apples App Store, könnt ihr euch benachrichtigen lassen, wenn das Spiel erscheint. Mit einer Veröffentlichung ist auf jeden Fall noch dieses Jahr zu rechnen, wahrscheinlich im Dezember.

iPhone 7 - Die erhoffte Innovation?

Neben der Ankündigung zu Super Mario RUN, wurde dann natürlich noch das neue iPhone 7 vorgestellt. Dieses wird es auch wieder in den aus der iPhone 6 Reihe bekannten Varianten 7 und 7+ geben.

 

© Apple

Kein 16 Gigabyte Modell, endlich!

Apple hat es nun endlich verstanden und liefert das neue Flagschiff nicht mehr mit 16 Gigabyte Speicherplatz aus. Stattdessen startet man nun mit einer 32 Gigabyte Version, überspringt aber die 64 Gigabyte direkt zu 128 und 256 Gigabyte. Nun sollten die Zeiten von regelmäßigen Löschen der Fotos und Videos vorbei sein. Ins bekannte Farbspektrum gesellen sich nun zwei neue Schwarztöne: Schwarz und Diamantschwarz. Bei Diamantschwarz handelt es sich um eine glänzende Oberflächenfarbe, die sogleich den Sinn einer Schutzhülle suggeriert. 

© Apple

Die Technik ist bahnbrechend, oder?

Natürlich wurde dem neuen iPhone ein neuer Chip spendiert, der auf den Namen A10 hört. Er soll bis zu 50% schneller arbeiten, als der A9 aus dem iPhone 6s und so für mehr Power bei allen Anwendungen, speziell aber auch für Smartphone Spiele, sorgen. Eine entsprechende Demonstration der Leistung wurde ebenfalls auf der KeyNote gezeigt.

 

Für das iPhone 7+ hat sich Apple ein ganz besonderes Kamera-Feature ausgedacht. Das Gerät besitzt nicht nur eine 12 Megapixel Kamera, sondern gleich zwei davon. Dadurch ist das iPhone mit einem Weitwinkel- und Teleobjektiv ausgestattet, was das Heranzoomen von Fotomotiven mit sehr guter Schärfe ermöglicht. Das iPhone 7 besitzt diese zweite Kamera vermutlich aus Platzgründen nicht.

 

Das neue Modell verzichtet außerdem auf einen Klinkenanschluss für Kopfhörer. Stattdessen setzt Apple nun auf den Lightinganschluss und legt dem iPhone entsprechende Kopfhörer bei.  

 

Seit letztem Freitag kann das Gerät vorbestellt werden. Die Auslieferung soll dann ab dem 16. September erfolgen.