German Comic Con Dortmund - Ein Event für FANs

Die Comic Con lockte FANs von überall her nach Dortmund. Viele Gaststars, Cosplayer oder Aussteller zeigten auf der Convention allerlei interessante Dinge. Wir waren vor Ort und konnten viele Eindrücke sammeln.


Wir müssen dahin!

Wir waren sehr von dem Gedanken angetan, Billy Dee Williams (Lando Calrissian) und Mads Mikkelsen (u.a. Hannibal, Galen Erso) vor dem Start des neuen Star Wars Spin-Offs zu treffen. Leider haben die beiden vorab abgesagt. Dennoch hatten wir die Möglichkeit, Ron Perlman (Hellboy), David Hasselhoff, Dany Glover oder Daniel Portman (Podrick Payne aus "Game of Thrones") zu treffen. Als kleines Sahnestückchen war zusätzlich Pamela Anderson zu Gast. Natürlich ist es immer etwas besonderes, seinen Stars so nah zu sein - neben diesem Highlight gab es jedoch noch viel mehr in den Westfalenhallen zu bestaunen.

 

An dieser Stelle: Respekt an alle Cosplayer mit teilweise unfassbar aufwendigen, detaillierten und imposanten Kostümen. Man kann fast sagen, dass sie die heimlichen "Stars" der Gänge waren und sich vor Fotowünschen kaum retten konnten.


Merchandise Eldorado

Es ist kein Geheimnis, dass wir riesige FANs von Merchandise sind. Die Convention lies hier kaum einen Wunsch offen und alles, was der Geldbeutel zugelassen hat, wurde gekauft. Teilweise war es sogar möglich, sehr seltene Figuren zu ergattern. Natürlich hat es auch uns erwischt... Frisch zum kommenden Film "Rogue One" haben wir einen "Death Trooper" Helm mitgenommen. Ein wirklich sehr detailliertes und schön verarbeitetes Stück, was wir euch hier nur kurz vorstellen wollen und später in einem Review ausgiebig präsentieren werden. Wirklich schön ist es, dass so viele FANgruppen eigene Prachtstücke erschaffen. Von einem exakten Replika einer "Skyrim-Eisenrüstung" bis hin zu riesigen Kulissen war alles vertreten.

Unnahbarkeit und Massenabfertigung

Über Preise für Autogramme oder Fotos möchten wir gar nicht meckern. Was wir schade finden ist, dass teilweise die gewünschte "Nähe" zu den Stars unterbunden wurde. Einfach mal einem Plausch zwischen FAN und Star lauschen war kaum möglich. Aber sei's drum...

 

Wirklich schade ist es, dass teure Fotos und Autogramme fast schon wie am Fließband abgefertigt wurden. Wartezeiten vermeiden und die Stars nicht "überstrapazieren" ist das Eine, viel Geld verlangen und kaum Zeit opfern das Andere. Aber wie schon gesagt, das ist nun mal so!

 

Wir hatten dennoch ein ganz besonderes Erlebnis mit "Podrick" (Daniel Portman), was den Adrenalinspiegel in die Höhe getrieben hatte - Cooler Typ! Ganz vergessen: "The Hoff" hat auf der großen Bühne sogar noch ein kleines Ständchen gesungen. Glück gehabt, dass dabei nicht wieder eine Mauer gefallen ist ;-)

 

Letztendlich war es ein tolles Erlebnis und wir planen jetzt schon unseren nächsten Besuch bei der "German Comic Con".