Film Review: Into the Forest

© A24

Lange keinen Endzeit-Film mehr gesehen? Wir stellen euch ein Szenario vor, in dem der komplette Strom ausfällt und zwei junge Mädchen im Wald überleben müssen…


Endzeitstimmung ohne Zombies

Der gesamte Strom fällt aus! Aber alles gut - das ist sicher nur von kurzer Dauer und der Strom wird schon wieder in Kürze angestellt werden. Doch was passiert, wenn dies nicht der Fall ist und ein Tag nach dem anderen vergeht und nichts geschieht? Zugegebenermaßen, es handelt sich hierbei nicht um eine spektakuläre Endzeit-Zombie-Apokalypse, doch gerade dies macht „Into the Forest“ so realistisch und man kommt sehr schnell ins Grübeln darüber, wie man sich selber in so einer Situation verhalten würde. Wir befinden uns auf den Spuren der beiden jungen Mädchen Nell und Eva, gespielt von Ellen Page  und Evan Rachel Wood, und ihrem Vater Robert (Callum Keith Rennie). Interessant dabei ist vor allem der Zeitraum, in dem die Geschichte spielt. Dieser ist nämlich zur Abwechslung mal wesentlich länger als der übliche ein bis zwei Wochenausschnitt aus einem Endzeitszenario. Außerdem spielt die gesamte Geschichte in Kanada, genauer gesagt in den kanadischen Bergen, was wirklich einige spannende Überraschungen für das Überleben ohne Strom bietet. Darüber hinaus sind die Wälder eine wunderschöne Szenerie.

© A24

Pure Verzweiflung

Die beiden Hauptdarstellerinnen bringen die Verzweiflung sehr real rüber und man kann hautnah mitfühlen, was in den beiden vorgeht. Dabei wird die Beziehung der beiden Schwestern auf eine schwere Probe gestellt. Hinzu kommen noch einige dramatischen Wendungen, die gleichermaßen schockierend als auch überraschend sind. Der wirklich zentrale Pluspunkt des Films ist allerdings, dass man sich selbst überlegt, was man in so einer Situation machen würde. Was passiert, wenn Benzin und andere Ressourcen knapp werden? So kann man sich sehr gut in die beiden Hauptdarstellerinnen hineinversetzen und ist in jeder Minute gespannt, was wohl als nächstes passiert.


© A24

Dass man sich so genau in die Situation hineinversetzen kann, entspricht auch gleichzeitig der größten Last des Films. Natürlich handeln die Charaktere nicht so, wie man es eventuell selber in der Situation tun würde. Dennoch darf man nicht die Eigenschaften der beiden Mädchen vernachlässigen und ihnen ungerecht werden. Generell möchte man gerne etwas mehr über Umstände und Hintergründe des Ausfalls erfahren, aber vielleicht darf man ja leise Hoffnungen auf eine Fortsetzung haben.

 

Es lässt sich sagen, dass es sich bei „Into the Forest“ um einen realistischen Endzeit-Film mit zwei sehr starken Schauspielerinnen handelt. Dieses Szenario ist nicht nur spannend zu verfolgen, sondern wirft die Frage auf, wie wahrscheinlich so ein Worst-Case für die heutige Zeit ist?!

+ Starke Ellen Page und Evan Rachel Wood

+ Spannendes Szenario

+ Drastische Wendungen

- Hintergründe der Katastrophe bleiben leider ungeklärt

- Man hat öfter im Kopf, was man in manchen Situationen anders gemacht hätte


Weitersagen: