Review: Superhelden Sammlung - Daredevil & Guardians of the Galaxy

Nachdem die "Daredevil"-Serie von Netflix-FANs begeistert angenommen wurde und die "Guardians of the Galaxy" mit ihrem zweiten Kinoauftritt erneut die Galaxie retten, sind von der Superhelden-Sammlung die passenden Bände erschienen. Hier erfahrt ihr mehr über den blinden Rächer von Hell's Kitchen und die etwas anderen Helden rund um den berüchtigten Star-Lord.


Der Mann ohne Furcht

Blind, verarmt, vaterlos und gemobbt - die Hintergrundgeschichte von Matt Murdock hat es in sich. Stan Lees "Daredevil" hat das Zeug ein toller Schurke zu sein, ist jedoch einer der ehrenhaftesten und furchtlosesten Helden im Marvel-FANiversum. Band 10 der Superhelden-Sammlung zeigt die ersten Geschichte des Helden von 1964. Zunächst etwas befremdlich im gelben Outfit, aber mit genau denselben Werten ausgestattet, die ihn als Helden ausmachen. Die Entstehungsgeschichte sollte bekannt sein, macht mit dem "neuen alten" Comic aber wieder Spaß zu lesen. Die bekannten Charaktere wie Foggy oder Karen Page dürfen natürlich nicht fehlen. Weiter geht es mit dem Ausschnitt von "Daredevil: The Man Without Fear", der von keinem geringeren als Frank Miller stammt. Miller schuf bedeutende Geschichten des mittlerweile roten Kämpfers. So wird unter anderem "Electra" eingeführt und mehr zu Matts Geschichte offenbart. Dabei wird auf einen deutlich düstereren Tonus gesetzt und die Zeichnungen werden erwachsener. Abschließend wird noch eine Cover-Galerie der Miller-Werke präsentiert und letztlich weitere Infos geliefert, die unter anderem die Verbindungen zu "Black Widow" oder "Spider-Man" aufzeigen. Nach dem Comic können wir noch einen Serien-Marathon von "Daredevil" empfehlen ;-) (zum Serien-Review)!


Nennt sie nur Wächter der Galaxie

Spätestens nach den zwei überragenden Kinoerfolgen sind die "Guardians of the Galaxy" jedem FAN ein Begriff. Jedoch tauchten die Helden bereits seit 1977 immer wieder in Comics auf und erhielten schließlich in den 1990ern ihre eigene Serie. Das interessante dabei ist, dass die Guardians vielmehr zwei unterschiedliche Teams sind. Den Ursprung bilden Charlie-27, Martinex und Yondu - letzteren kennt man aus den Filmen. Als jeweils letzte ihrer Art dienen sie als Beschützer von Freiheit und Leben. An der Seite des Donnergotts "Thor" kämpfen sie gegen Korvac, der es auch schon mit Dr. Strange zu tun bekommen hat. Der nächste Teil befasst sich mit den bekannten Helden, wie zum Beispiel Star-Lord oder Rocket. Die bunte Truppe muss dabei die aufregendsten Weltraumabenteuer bestreiten, diesmal mit deutlich moderneren Zeichnungen. Im Fokus sind dabei die ersten Missionen des Teams und dessen Zusammenkunft. Die angesprochenen zwei Teams sind übrigens durch 1000 Jahre getrennt und erscheinen völlig unterschiedlich. Was deutlich wird, sind die vielen verschiedenen Mitglieder der Guardians, die weit über die aus den Filmen bekannten Protagonisten gehen. Dafür dient der Infoteil am Schluss, der etwas Licht ins Dunkle bringt und die verschiedenen Mitglieder aufzeigt - wie zum Beispiel Cosmo den Weltraumhund. Um die Zeitunterschiede und weitere offene Fragen zu klären, ist der Hintergrundteil sehr hilfreich, welcher auch die Verbindung zu den Avengers und weiteren bekannten Helden aufzeigt. Ein sehr spannender Band, der die Weite des Universums verdeutlicht und die Welt der Helden um ein vielfaches vergrößert.

Sieh dir auch die anderen Bände an:


Hol dir jetzt die Superhelden-Sammlung nach Hause: