Figuren Review: "Hot Toys" Star Wars Boba Fett

"...tot nützt er mir nichts!" Der wohl berühmteste aller Kopfgeldjäger hat es endlich in unsere Sammlung geschafft. Die "Hot Toys"-Figur von Boba Fett ist ein wahres Highlight und gehört in jede Sammlung. Was uns so sehr überzeugt hat, lest ihr im Artikel!


Fett, Richtig Fett!

Boba Fett gehört bei vielen FANs zu den absoluten Lieblingen. Bei seinen doch recht kurzen Auftritten und seinem (vermeintlich) unverdienten Tod in "Die Rückkehr der Jedi Ritter", zählt er nicht gerade zur Hauptbesetzung in der Star Wars-Saga. Dennoch hat er sich über die Zeit durch zahlreiche Comics sowie durch das Expanded Universe einen festen Platz im FANiversum verdient. Bei all dem Ruhm ist es nicht verwunderlich, dass auch seine Sammelfiguren sehr beliebt sind. Man denke nur an Hasbros "Black Series"-Figur, für die die Sammler auch gerne mal bis zu 80 Euro und mehr zahlen. So war es also nur eine Frage der Zeit, bis wir uns den Kopfgeldjäger in seiner "Hot Toys"-Version zulegen würden. Und was sollen wir sagen? Boba Fett ist echt FETT!

Wie alle "Hot Toys"-Figuren wird auch Boba Fett in einem schwarzen, edlen Karton geliefert. Bis auf die fordere Abbildung der Figur, untermalt von einem "Star Wars"-Logo, wird mit Informationen auf der Vorderseite sehr sparsam umgegangen. Hier sehen wir den Kopfgeldjäger in einer für ihn typischen, kampfbereiten Pose. Am unteren Ende der Vorderseite des Kartons ist dann nochmal der Name "Boba Fett" in Star Wars-typischer Schriftart aufgedruckt. Nun wollen wir die Figur aber endlich mal auspacken...

Details, Details...

Kaum eine Star Wars Kostüm hat so viele kleine Details wie die mandalorianische Rüstung des Kopfgeldjägers. Hier wurde wirklich nicht gegeizt und so gut wie jedes Detail originalgetreu nachgestellt. Angefangen beim Helm, über die klappbare Antenne bis zu den vielen kleinen Beschädigungen an Helm und Rüstung wurde hier bis in die kleinste Ecke genaustens gearbeitet. Über die rechte Schulter schlängeln sich die Zöpfe aus Wookie-Haaren, die Jagdtrophäe eines Predators, und spiegeln auch hier die Detailverliebtheit wider. Der Stoff-Overrall sorgt für ein hochwertiges Grundgefühl und wird mit den authentischen Rüstungsteilen unterstrichen, welche alle die obligatorischen Beschädigungen aus Kämpfen und Schlachten aufweisen. Am rechten Arm wurden sogar die Schläuche zum Gauntlet akribisch nachgestellt und man muss vorsichtig sein, dass man sie nicht aus Versehen beschädigt. Auch die Details auf den beiden Gauntlets wurden originalgetreu nachgestellt. So finden sich auch hier diverse kleine Lackabplatzer sowie viele kleine eingearbeitete Gimmicks. Der linke Gauntlet verfügt natürlich über die kleine Rakete, welche jedoch leider fest verbunden ist und sich nicht einzeln abnehmen lässt. Schade!


Noch mehr Details?

Ja! Weiter geht es über die Brustplatten, welche natürlich auch alle nötigen Beschädigungen aufweisen, damit diese Rüstung aussieht als hätte sie schon hunderte von Kämpfen hinter sich. Auf der rechten Seite der Brustrüstung finden wir Boba Fetts Mandalorianisches Symbol wieder. Dieses Symbol identifiziert Boba Fett als Mitglied von Jaster Meerel's Squadron. Dieses Symbol wurde übrigens auch hin und wieder bei mindestens einem Clone Trooper Piloten auf dem Helm gefunden. Apropos Symbol: Natürlich darf das Mandalorian Skull Logo auf der linken Schulterplatte nicht fehlen!

 

Im mittleren Bereich der Figur geht es dann weiter mit dem Gürtel sowie der darunter gelegenen roten Sfoffummantelung. Auch hier wurde sehr genau und authentisch gearbeitet. Im unteren Bereich sehen wir dann den Overrall mit seinen beiden großen Taschen auf den Oberschenkeln bis hin zu den Knieschonern, welche natürlich auch entsprechend mit Beschädigungen und Lackabplatzern versehen sind. Weiter unten folgen die Täschchen, welche alle möglichen Utensilien und Werkzeuge aufweisen, die übrigens auch einzeln entnommen werden können.

Auch auf der Rückseite macht die Figur einiges her. Angefangen beim echten Stoffumhang, welcher sich seinen Weg über die linke Schulter bis runter zur Hüfte bahnt, bis zum obligatorischen Jet-Pack mit dem schon Bobas Vater ordentliche Stunts hingelegt hat.

Zubehör?

Natürlich ist auch wieder eine ganze Reihe an Zubehör mit im Lieferumfang. Neben der Base mit Halterung im "Bespin-Look" befindet sich natürlich auch Boba EE-3 Blaster mit im Karton. Das Jet-Pack lässt sich natürlich auch abnehmen, wobei die Hakenaufhängung in den zwei an der Rückenplatte befindlichen Schlaufen teilweise echt fummelig sein kann. Hier hätte man sich ruhig eine praktischere Lösung ausdenken können. Dazu kommen noch fünf weitere ansteckbare Hände sowie die Werkzeuge bzw. Messer für die Taschen an den Füßen. Insgesamt gibt es von uns eine klare Empfehlung für diese fette Figur!

Wenn ihr mehr über die Figuren von Sideshow erfahren wollt, könnt ihr uns jederzeit über Facebook kontaktieren. Oder ihr schreibt uns einfach eine E-Mail an info@fan-werk.de. Mehr zu den beliebten Sixth Scale Figuren gibt es in unserer passenden Sixth Scale Ecke.

Du magst Star Wars Figuren? Dann schau doch mal in unserem Star Wars-Shop vorbei!