Die Superhelden-Sammlung - Captain Marvel & Jessica Jones

"Captain Marvel" soll 2019 mit Brie Larson in der Hauptrolle in die Kinos kommen. Damit stellt sie die erste weibliche Hauptrolle im MCU dar. "Jessica Jones" hingegen macht bereits in ihrer eigenen Serie und mit "The Defenders" die heimischen Bildschirme unsicher. Band 18 & 19 der Superhelden-Sammlung befassen sich mal etwas näher mit den beiden Powerfrauen.


Von der Nebenfigur zur Superheldin

Seit 1968 macht Carol Danvers Karriere im Marvel-FANiversum. Für die damalige Zeit eher ungewöhnlich, war sie bereits in einer hohen Position bei der NASA und strotzte nur so vor Selbstbewusstsein. Die Klischees der Blondinenwitze treffen also nur bedingt auf Carol zu. Allerdings sollte es auch in den Comics beinahe 10 Jahre dauern bis aus ihrer Nebenfigur letztlich eine Superheldin wurde. Ihre Kräfte erhält sie übrigens von dem Kree "Mar-Vell" aka. "Captain Marvel", wodurch Ms. Marvel locker mit ihren männlichen Kollegen mithalten kann. Band 18 der Superhelden-Sammlung bringt uns u.a. die 1977er Ausgabe von Ms. Marvel #1 mit den Solo-Abenteuern der Heldin. Die Comic-Ausschnitte sind auch dementsprechend gezeichnet. Wir erhalten einen guten Eindruck über die Herkunft von Ms. Marvel und erfahren nochmal mehr über J. Jonah Jameson, der so gar nicht mit der Heldenrolle der Frau zurecht kommt. Die weiteren Ausschnitte machen einen ordentlichen Zeitsprung. Jetzt unter dem Titel "Captain Marvel" und mit deutlich moderneren, aber auch düstereren Zeichnungen, zeigt Carol, dass sie Anspruch auf den Titel des mächtigsten Helden der Welt erhebt. Insgesamt umfasst der Band spannende Geschichten rund um die Heldin, die für FANs des MCUs einen tollen Einstieg bietet für das Kino-Debüt 2019 (auch wenn's noch dauert).


Trinken, fluchen und düstere Seiten

Anders als die anständigen und stets vernünftigen Helden des Marvel FANiversums, ist Jessica Jones etwas anders veranlagt. Als rauchende, trinkende und fluchende Privatdetektivin nimmt sie es mit so einigem Übel auf. Dabei will sie allerdings die Rolle der Superheldin nicht so ganz erfüllen. Die Comic-Serie "Alias" ist eher etwas für erwachsene und befasst sich mit den düstereren Seiten der Comic-Welt. In den Geschichten von Spider-Man oder Daredevil tritt sie eher als Randfigur auf, die immer wieder in Berührung mit den "großen" Helden kommt. Die Geschichten der Comic-Ausschnitte rufen dabei bekannte Gesichter auf die Bildfläche, wie bspw. auch "Iron Man". Jessica kristallisiert sich immer mehr als Überlebenskünstlerin und durchaus tiefsinnigere Figur heraus. Innere Konflikte, Gewissensbisse oder Resignation sind ihre täglichen Wegbegleiter. Ein weiterer Begleiter ist "Luke Cage" in dem sie letztlich ihr großes Glück findet. Die Erzählungen in diesen Ausschnitten sind vor allem deswegen so interessant, weil Jessica immer wieder im Zusammenhang mit den anderen Helden auftritt und immer wichtigere Rollen dabei spielt. Und wer danach nicht genug von ihr hat, kann sich ihre TV-Serie ja gleich mit zu Gemüte führen.

 

In unserer Superhelden-Sammlung-Übersicht findest du die anderen Bände und spannende Stories über deine Lieblingshelden! (Zur Übersicht)



Hol dir jetzt die Superhelden-Sammlung nach Hause!