Figuren Review: "ThreeZero" Sandor Clegane - Der Bluthund

Knallhart, gnadenlos und unglaublich cool! So haben wir Sandor Clegane aka "Der Bluthund" kennen und lieben gelernt. Nun erhält der Charakter aus der Erfolgsserie "Game of Thrones" seine eigene Sixth Scale-Figur von "ThreeZero". Natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen, die Figur mal näher unter die Lupe zu nehmen.


Mehr als nur ein Wachhund

Der Bluthund entwickelte sich von "Game of Thrones"-Staffel zu Staffel immer weiter und erfreut sich mittlerweile riesiger Beliebtheit. Sein loses Mundwerk und die gnadenlose Art, aus kniffligen Situationen zu entkommen, hat auch uns nicht kalt gelassen. Kein Wunder also, dass Sandor Clegane in unserer Sammlung nun nicht mehr fehlen darf. Nachdem Jaime Lannister vom Hersteller "ThreeZero" bereits den Maßstab für Rüstungen extrem hoch gelegt hat, waren wir umso mehr gespannt, wie diese letztlich beim Bluthund aussehen wird. Skepsis kam allerdings beim "Echthaar" auf - nicht alle von uns sind davon immer begeistert. Mit leichter Verspätung fand die Figur im Maßstab 1:6 (Sixth Scale) dann letztlich den Weg zu uns. Wie auch schon die Vorgänger ist der Karton ein echter Hingucker, obwohl er relativ schlicht gehalten ist. Er enthält das geprägte Wappen von Haus Clegane auf senfgelber Hintergrundfarbe. Neben dem "Game of Thrones"-Logo und einer kurzen Inhaltsangabe findet sich ansonsten nicht viel auf der Ummantellung. Der Karton eignet sich also auch super als Hintergrund für die Figur. FANs der Serie haben mit diesem Design bereits Erfahrungen gemacht, denn die Blu-ray-Version der 4. Staffel ist ähnlich aufgebaut. Die Fensterbox des Kartons lässt dann schon erahnen, wer sich dahinter versteckt - der coolste Wachhund aus Westeros.


Weil ein Schwert alleine langweilig ist

Der erste Eindruck ist super! Die Rüstung strotzt nur so vor Details, denn alle Nieten, Dellen und Verschmutzungen sind FANtastisch umgesetzt. Vom Brustpanzer über die braune Hose bis hin zu den Stiefeln stimmt hier wirklich alles. Natürlich ist die Rüstung nicht so prunkvoll wie von Jaime, aber dennoch absolut schön anzusehen. Eine Sache, die bei ThreeZeros Figuren die Gemüter immer wieder spaltet, ist der Head Sculpt. Gerade der Kopf von "Jon Snow" wurde oft kritisiert (zum "ThreeZero Jon Snow Review"). Sandor allerdings ist wirklich sehr gut getroffen und erinnert sehr gut an Darsteller Rory McCann. Die Brandnarbe auf der linken Gesichtshälfte in Verbindung mit dem "hängenden Auge" wirkt wirklich klasse. Über die Haare kann man sich allerdings streiten. Die mit (vermutlich) Haarspray fixierte Mähne kann vorne relativ gut in Szene gesetzt werden, auch wenn es eine sehr widerspenstige Angelegenheit ist und einiges an Fingerspitzengefühl sowie Geduld erfordert . Hinten allerdings erscheinen die Haare schlichtweg zu lang und zu unförmig. Irgendwie ist eine Strähne extrem lang und hinten schlecht in Form zu bringen. Wer sich traut, sollte darüber nachdenken eventuell die Schere anzusetzen. In Sachen Zubehör braucht sich der Bluthund nicht verstecken. Zwei Schwerter, ein Cestus und ein Messer/Dolch welches Rambo neidisch macht - ein erstaunliches Arsenal für den gewaltigen Krieger. Seinen Zweihänder kann man gekonnt auf dem Rücken platzieren und die anderen Waffen ebenfalls an den dafür vorgesehenen Stellen an der Rüstung anbringen. Mit den insgesamt vier Händen können zahlreiche Posen ausprobiert werden, allerdings hatten wir so unsere Probleme damit, dass er stehen bleibt. Die fehlende Base macht sich an dieser Stelle leider deutlich bemerkbar. Übrigens: Wer nicht die Exclusive Version hat, kann sich mit einer günstigen Helmalternative Abhilfe schaffen. Diese ist zwar nicht ganz im Maßstab, erzeugt aber dennoch ihre Wirkung.


Unser Fazit

Insgesamt ist die Figur von Sandor Clegane eine schöne Ergänzung der "Game of Thrones"-Sammelreihe von "ThreeZero". Vielleicht ist es sogar die Beste von allen, auch wenn wir noch mit den Haaren zu kämpfen haben. Die Rüstung und die vielen verschiedenen Waffen ermöglichen zahlreiche Szenen und Ausdrücke, die ihre Wirkung haben. Etwas schade ist es, dass je nach Position der Hände, die Gelenke sehr deutlich sichtbar werden, vielleicht hätte an dieser Stelle etwas Stoff nicht geschadet oder eine andere Farbe der Gelenke, die zur Rüstung passt. So standhaft Sandor in der Serie auch ist, umso leichter kippt uns diese Figur immer wieder um. Zu seiner Verteidigung: Wir sind nicht immer die Geschicktesten, aber dennoch wäre eine Base hier wirklich sehr sinnvoll und bei einer Figur um die 200 Euro durchaus angebracht. Aber hier kann man sich für kleines Geld Abhilfe schaffen. Alles in allem hat "ThreeZero" eine wirklich sehr ansehnliche Figur auf den Markt gebracht, welche die "Game of Thrones"-Sammlung super ergänzt.

+ Gesamte Rüstung ist extrem detailreich

+ Weathering

+ Der Head ist sehr gut gelungen

+ Viele Waffen für viele Posen

- Haar etwas widerspenstig und hinten zu lang

- Fehlende Base

- Sichtbarkeit der Gelenke je nach Pose


Mehr von ThreeZero