Figuren Review: "Kotobukiya" Death Trooper Specialist 1/7

Seit "Rogue One: A Star Wars Story" sind die Death Trooper eine der begehrtesten Sammlerfiguren überhaupt. Die Hot Toys-Exemplare bekommt man heute selten unter 240 Euro aber zum Glück gibt es ja noch Kotobukiya. Wir haben die 1/7-Statue der ArtFX-Reihe mal genauer unter die Lupe genommen.


Super Trooper

Mit dem Kauf des ArtFX Death Troopers vom Hersteller Kotobukiya bekommt man das Objekt der Begierde im typischen schwarzen Karton nach Hause geliefert. Die Umverpackung verrät noch nicht besonders viel über den Inhalt. So bekommen wir auf der Vorderseite nur eine Abbildung des Troopers mit seinem wenigen aber dennoch gelungenen Zubehör zu sehen. Die üblichen Warnhinweise auf der Rückseite werden wie häufig schnell überflogen, denn wir wollen die Figur endlich auspacken!

Ganz schön groß...

Ist man eher die Figuren im Maßstab 1/10 von Kotobukiya gewöhnt, so kommt einem der Death Trooper im ersten Moment wirklich riesig vor. Insgesamt besteht die Statue aus fünf Einzelteilen - diese sind jedoch schnell zusammengesteckt. Etwas schwieriger gestaltete sich jedoch die Montage auf der Base des Troopers. Wir mussten durchaus Kraft aufwenden, um die Sockel an der Sohle der Statue in die dafür vorgesehenen Aussparungen in der Base zu stecken. Danach fällt uns sofort auf, dass die Figur leider nur diese eine Pose mitbringt. Eine alternative Positionierungsmöglichkeit wie bei anderen Figuren der 1/10-Exemplare, wäre wirklich schön gewesen. Ein wirklich cooles Gimmick ist jedoch die Stormtrooper-Puppe von Jyn Erso, welche man im Film "Rogue One: A Star Wars Story" direkt am Anfang kurz zu sehen bekommt als einer der Death Trooper sie vom Boden aufhebt. Die Figur lässt sich ganz einfach in der linken Hand der Statue anbringen. Jedoch ist dafür viel Fingerspitzengefühl gefragt, da die Puppe sich nur sehr locker an der Hand befestigen lässt. Eine Magnetfunktion wäre hier wirklich sinnvoll gewesen.


Design

Beim Design des Troopers lässt sich allerdings nicht viel meckern. Die Detailtreue ist wirklich hervorragend. Alles vom Munitionsgürtel über die Granaten und den Blaster, welcher fest an der rechten Hand angebracht ist, ist wirklich sehr gut umgesetzt. Als weiteres Schmankerl können wir mithilfe der beigefügten Batterien die vorderen Lämpchen am Helm des Troopers zum Leuchten bringen. Umständlich ist es jedoch, die Lämpchen ein- und auszuschalten, da wir dafür den Kopf abnehmen müssen. An der rechten Seite des Gürtels ist übrigens noch eine weitere Blasterpistole angebracht. Diese lässt sich allerdings nicht abnehmen, sondern ist fest mit dem Gürtel verbunden. Schade, denn auch hier hätte eventuell ein Magnetmechanismus, wie bei den Stormtroopern von Hot Toys einiges mehr bewirkt. Im Großen und Ganzen lässt sich aber in Sachen Design kaum etwas bemängeln und man bekommt eine wirklich gelungene und detaillierte Figur für das heimische Sammlerregal.

Fazit

Mit dem Death Trooper in Maßstab 1/7 liefert Kotobukiya eine wirklich sehr schöne Statue ab. Einige unpraktische Elemente, wie lediglich eine mögliche Pose oder kleiner qualitative Einbußen in Bezug auf das Zubehör, lassen sich jedoch verschmerzen. Wer also einen günstigen Death Trooper für seine Sammlung sucht, ist mit dieser Statue bestens bedient.

+ Beeindruckende Größe

+ Hoher Detailgrad 

+ Coole Pose

+ Nette Gimmicks 

- Qualitative Einbußen beim Zubehör

- Nur eine Pose möglich

- Fehlender Magnetmechanismus

- Kompliziertes Ein- und Ausschalten der Beleuchtung


Du magst Star Wars Figuren? Dann schau doch mal in unserem Star Wars-Shop vorbei!