Figuren Review: Kotobukiya Star-Lord

"Ich stamme von einem Planeten von Outlaws. Billy the Kid, Bonnie und Clyde, und ganz wichtig, Modern Talking." Keine Sorge mit der Figur von Kotobukiya kommen nicht automatisch die frechen Sprüche von Star-Lord in euer Heim. Dennoch lohnt es sich allemal einen entsprechenden Blick auf den verwegenen Anführer der Guardians of the Galaxy zu werfen. In unserem Figuren Review erfahrt ihr alles, was ihr wissen müsst…


Das lange Warten ist fast zu Ende...

In Infinity War stoßen endlich nach zwei "standalone"-Filmen die Guardians of the Galaxy auf die Avengers und so überrascht es nicht, dass Star-Lord mit seinem losen Mundwerk wieder in verschiedenen Dialogen auftreten wird. Dies deuten bereits die veröffentlichten Trailer an und so steigen natürlich die Anfragen zu Star-Lord Figuren. Neben der ebenfalls im Maßstab 1:6 erscheinenden Hot Toys Figur von Peter Quill bietet Kotobukiya eine Variante mit vergleichbarem Maßstab. Dabei handelt es sich um eine etwas günstigere Statue, die in vorgefertigter Pose daherkommt. Einmal rausgeholt aus dem farbenfrohen und schön designten Karton wird diese einfach in wenigen Schritten zusammengesteckt und steht dann bombenfest in Position. Das Zubehör ist im Vergleich zu der Hot Toys Variante etwas eingeschränkter, dafür wird ein zweiter Head mitgeliefert, bei dem Star-Lord seine Maske angelegt hat. Darüber hinaus gibt es noch einen kleinen Walkman mit passenden Kopfhörern und das wichtigste: ein kleiner Groot! Dieser lässt sich durch die magnetischen Standfüße auf einer der beiden Schulter von Peter platzieren und sieht wie immer einfach nur putzig aus.


Ordentlich in Schale geworfen!

Aber Groot ist nicht nur das einzige Highlight der Figur - vor allem die Optik der Kleidung sticht heraus. Die Lederjacke und Hose sind farblich sehr gut getroffen und die allgemeine Optik ist wirklich verblüffend, sodass man beim Hinsehen fast denkt, es könnte echtes Leder sein. Auch die beiden Waffen sind sehr fein verarbeitet und man erkennt kleine Details. Die Heads machen sich darüber hinaus auch sehr gut. Vor allem die Maske sieht ansprechend aus und ist ebenfalls von der Farbgebung her gut gewählt. Der Head ohne Maske ist auch in Ordnung, wird aber von dem anderen doch etwas überboten.

 

Ganz makellos kommt die Figur im Maßstab 1:6 allerdings nicht daher. Gerade im Vergleich zu Hot Toys Figuren ist die Base etwas klobig und leider komplett ohne weitere Details. Das hätte etwas besser gelöst werden können. Dies ist allerdings auch subjektiv, da der Fokus ja ohnehin auf der Figur an sich liegt. Des Weiteren stört es ein wenig, dass sich der Kopfhörer sich nicht exakt an die Ohren von Peter anpassen lässt, das hätte mit einer magnetischen Vorrichtung eventuell besser gelöst werden können. Deswegen auch hier nochmal der Verweis an den Head mit der Maske.


Unser Fazit

Insgesamt ist Kotobukiya mit Star-Lord ein wirklich sehr schönes Stück gelungen. Vor allem die Kleidungsoptik und natürlich Groot sind die Highlights der Figur. Jeder, der sich nicht großartig an der Base stört, kann getrost im Vergleich zur Hot Toys Variante finanziell etwas sparen, vor allem bei dem Großaufgebot an Figuren, welches zu Infinity War auf uns zukommt. Eine Anmerkung allerdings für alle talentierten Bastler: die Base eignet sich hervorragend für den Anfang eines selbstgebauten Dioramas. Somit ran an die Arbeit!

+ Optik der Kleidung

+ Head mit Maske

+ Groot

+ Pose insgesamt sehr cool

- Base etwas lieblos

- Kopfhörer etwas schwierig zu platzieren


Der FANwerk Star Wars Shop