Film Review: Annabelle 3

annabelle 3 film review movie rezension conjuring

© Warner Bros. Pictures

Wieder mal richtig Lust auf Grusel? Ed und Lorraine Warren sind wieder unterwegs und es geschehen merkwürdige Dinge durch die bekannteste Puppe nach Chucky. Ob ihr dem Horror gewachsen seid, erfahrt ihr in unserem Film Review…


Altbekanntes - Film Review Annabelle 3

Das Conjuring-FANiversum boomt zurzeit und so dauert es natürlich nicht lange bis Annabelle 2 fortgesetzt wird. Streng genommen handelt es sich dabei um eine Fortsetzung des ersten Teils der Reihe, da sich Annbelle 2 mit der Vorgeschichte befasste. Nun soll also Annabelle 3 auch ein Erfolg werden mit Gary Daubermann, der schon als Drehbuchautor in vielen Horrorfilmen zuvor Erfahrung sammeln konnte. Die Geschichte beginnt mit Ed (Vera Farmiga) und Lorraine Warren (Patrick Wilson) und behandelt die Vorgehensweise, wie Annabelle das erste Mal weggeschlossen wurde. Doch seitdem ist viel Zeit vergangen und Ed und Lorraine haben eine Tochter, die mit solch berühmten Eltern kein einfaches Schulleben hat. Wenn dann auch noch die Freundin der Babysitterin anfängt im Zimmer herumzuschnüffeln, wo die ganzen verfluchten Gegenstände aufbewahrt sind, ist der Ärger schon vorprogrammiert und es geschehen übernatürliche Dinge.

© Warner Bros. Pictures

Atmosphäre einzigartig

Das Ganze hört sich insgesamt zwar wirklich verdammt stereotypisch und langweilig an, doch dies macht Annabelle 3 geschickt mit Technik wieder gut. Neben dem Regisseur merkt man auch ganz besonders die Handschrift des Mannes, der dieses Mal die Rolle des Produzenten eingenommen hat: James Wan. Dieser hat schon viele Male bewiesen, dass er eine ganz spezielle Art und Weise hat, Zuschauer in den Horror zu treiben. Die Jump-Scares sind nahezu in Perfektion mit Sound und Atmosphäre abgemischt und den Zuschauer erwartet wirklich ein Horrortrip für die gesamte Dauer des Films. Insgesamt wird damit auch das ganze Mysterium um die Puppe Annabelle fortgeführt und es wird ein Mythos gebaut.

© Warner Bros. Pictures

Flücktigkeitsfehler?

annabelle 3 film review movie rezension conjuring

Um das Ganze aber noch mal hervorzuheben, die Geschichte ist leider einfach abgenutzt und zum hundertsten Mal erzählt worden. Dies kann zwar durch die Aufmachung kaschiert werden, doch es bleibt ein Fakt. Ohne zu viel zu verraten - es tauchen durch Annabelle böse Geister auf und bei einem davon handelt es sich um einen Werwolf. Der Rest der Geister passt dennoch zusammen und man bemerkt einen roten Faden. Der Werwolf allerdings ist wirklich sehr trashig und auch nicht im Ansatz angsteinflößend.

 

Somit ist mit Annabelle 3 ein sehr guter Horrorfilm entstanden, mit zwei kleinen Macken. Dennoch wird dem Conjuring-Universum definitiv weiter geholfen und man darf gespannt sein, wie sich das Ganze weiterentwickelt. Bis dahin hoffen wir, dass die Geschichten von Ed und Lorrain Warren noch weitergehen wird. 


+ Wahnsinnig spannende Atmosphäre

+ Unfassbare hohe Dichte an Schockmomenten

+ Mythos um Annabelle wird ausgebaut

- Story leider zu oberflächlich

- Werwolf-Trash