Gastbeitrag Craftingspace: Buchmesse Leipzig 2019 – Nicht nur für Bücherwürmer

Im März waren Miriam und Jacky von Craftingspace zum ersten Mal auf der Buchmesse in Leipzig. Es gab viel zu sehen und mit ihrem Bericht wollen sie euch einen kleinen Einblick verschaffen und ihre Eindrücke schildern.

 


Unkomplizierte Anfahrt

Zur Messe Leipzig kommt man ziemlich einfach, sowohl mit dem Auto als auch mit der Straßenbahn oder den Shuttlebussen, die zwischen Leipzig Hauptbahnhof und der Messe pendeln. Von Leipzig Hbf aus kann man die Linie 16 nehmen und fährt rund 20 Minuten. Am zweiten Tag haben wir das Auto benutzt und an der S-Bahn-Haltestelle Leipzig Messe auf einem P+R geparkt, von welchem man zu Fuß oder mit einem Shuttlebus zum Gelände kommt.

Messegelände mit imposanter Glashalle

Leipziger Buchmesse 2019
(c) Craftingspace

Das Gelände der Leipziger Messe ist wirklich sehr schön. Die Glashalle ist das Herzstück des Messegebäudes und schon von weitem erkennbar. Bei Sonnenschein wirkt sie noch imposanter, da das Licht dann wunderschöne Effekte zaubert. Draußen ist ein See angelegt und auch im Inneren befindet sich ein kleinerer See seitlich der Glashalle. Bei gutem Wetter tummeln sich in der Glashalle und an den Seen, ähnlich wie im Nordpark zur Dokomi, die Cosplayer und Fotografen, um Fotos zu machen oder einfach nur zu picknicken. Die Hallen sind sehr gut strukturiert. Direkt nach dem Eintritt in die Messe in einer der ersten Hallen war die Manga-Comic-Con intergriert. Die anderen Hallen waren thematisch und nach Verlagsgruppen sortiert.

Manga-Comic-Con – winzig kleiner Lebensraum

Leipziger Buchmesse 2019: Manga-Comic-Con
(c) Craftingspace

Die integrierte Manga-Comic-Con umfasste nur eine Halle. Dadurch war es dort sehr voll und zeitweise wurde der Einlass sogar gestoppt. Man fand hier das übliches Merchandise wie auf jeder Manga-Comic-Con, z.B. T-Shirts, Funko-Pop-Figuren und Plüschtiere. Zudem gab es einen Künstlerbereich und auch Signierstunden mit deutschen und internationalen Zeichnern. Workshops/Präsentationen und Shows gehörten ebenso zum Programm.

 

Samstag fand der Leipziger Cosplay-Wettbewerb statt. Einzeln oder auch im Team stellte man sich einer Jury aus Cosplayern vor.

 

Am Sonntag veranstalteten Panini und MCC einen kleineren Wettbewerb zu den Themen Superhelden und -schurken und Doctor Who. In der Halle selbst gab es keine Fotospots, da sich die Fotografen und Cosplayer eher in der Glashalle oder draußen tummelten und dort ihre Fotos machten. 

Vielfältiges Angebot an Verlagen und Ausstellern

Leipziger Buchmesse 2019
(c) Craftingspace

 Die Leipziger Buchmesse 2019 bot ein sehr umfangreiches Angebot. Die Verlage und Aussteller waren sortiert nach Themenbereichen, wie z. B. Belletristik, Comic, Computer- und Videospiel, Hörbuch aber auch E-Book und App. An manchen Ständen bekam man kleine Geschenke wie Leseproben oder Lesezeichen.  Auf der Buchmesse konnte man das Go-Spiel lernen. Der Deutsche GO-Bund e.V. lud in einem extra Raum dazu ein, das japanische Brettspiel zu lernen und auch an Turnieren teilzunehmen.

Programm – Leipzig liest

Leipziger Buchmesse 2019
(c) Craftingspace

In jeder Halle der Buchmesse gab es Lesebühnen zu verschiedenen Themen wie der aktuellen politische Situation oder zu Kinderbüchern. Auf diesen Bühnen lasen Autoren entweder aus ihren Werken vor oder es wurden Diskussionsrunden abgehalten. Speziell im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur wurden aber auch die kleinen Besucher der Messe mit einbezogen. Kinder konnten an Mitmach-Aktionen teilnehmen und z.B. eine kleine Kurzgeschichte zu einem Bild schreiben und diese dann auf der Lesebühne vortragen. 

Essen & Trinken zu üblichen Messepreisen

Wie auf jeder Messe oder Convention waren auch in Leipzig die Preise eher angehoben. Es gab viele Imbiss-Stände mit den üblichen Dingen wie Pommes, Crêpes oder Limonaden. Die Messe selbst hat auch fünf eigene Restaurants, welche uns eher hochpreisiger erschienen. In der Halle der Manga-Comic-Con gab es zusätzlich noch ein Maid-Café. 

Fazit – fantastische Location für Cosplayer

Leipziger Buchmesse 2019
(c) Craftingspace

Wir waren von der Buchmesse Leipzig sehr angetan. Die Messe bot viel Programm und ein vielseitiges Angebot an Verlagen und Autoren. An den verschiedenen Ständen zu stöbern und die Buchcover auf sich wirken zu lassen hat richtig Spaß gemacht. Speziell im Comic-Bereich konnten wir uns kaum satt sehen.

 

Die Manga-Comic-Con hat uns eher nicht so überzeugt. Für unseren Geschmack war sie zu klein und zu voll. Da bevorzugen wir eine größere Convention zu diesem Themenbereich.

 

Die Location allerdings bietet wunderschöne Möglichkeiten, um tolle Fotos im Cosplay zu machen. Wir können verstehen, dass sich die Cosplayer und Fotografen, ähnlich wie im Nordpark zur Dokomi, in der Glashalle oder an den Seen treffen. Es handelt sich um eine Buchmesse, aber auch Cosplayer fühlen sich wohl. 

 

Autor: Miriam von Craftingspace, im Auftrag von FANwerk 

Fotos: Craftingspace