CCXP Blog: Von Sao Paolo nach Köln

CCXP Germany Deutschland Köln Comic Con Experience Blog

Im ersten Teil unseres CCXP Blogs haben wir euch bereits vorgestellt, was uns an Entertainment und Erlebnissen auf der neu in Deutschland eingetroffenen Comic Convention erwarten wird. Aber wir wollen nicht nur in die Zukunft blicken, denn auch die Geschichte der CCXP ist außerordentlich spannend. Lest im zweiten Teil unseres Blogs über den Werdegang des erfolgreichen Popkulturfestivals, welche Macher hinter der Sache stecken und wieso wir so mit ihnen sympathisieren können. 


Die CCXP reist einen weiten Weg

Die Comic Con Experience ist für uns zwar neu, aber das Wort „Experience“ dürfen sich die Veranstalter ruhig auf die Stirn schreiben. In Köln werden zunächst vom 26. bis 30. Juni etwa 70.000 FANs erwartet, in ihrer Heimatstadt Sao Paolo wies sie zuletzt im Dezember 2018 ganze 270.000 Besucher auf. Damit gilt sie als eines der größten Comic Conventions weltweit.

 

Dass das brasilianische Popkulturfestival ganz schön Feuer im Hintern hat, ist der dort gegründeten Mediengruppe Omelete Group zu verdanken. In ganz Lateinamerika gilt sie als das führende Unternehmen in Sachen Pop-Kultur und Entertainment. Mit ihren etablierten Marken wie Omelete, The Enemy, CCXP und GameXP erreicht die Unternehmensgruppe monatlich mehr als 15 Millionen Fans und bereits über 1 Millionen Menschen erfreuten sich an den Veranstaltungen in Brasilien. 

 

Die erste Ausgabe der CCXP ist dabei noch gar nicht so lange her: sie fand im Dezember 2014 in Sao Paolo statt. Bereits damals wurde sie von geschätzten 100.000 FANs besucht und begeisterte mit Gastdarstellern wie Jason Momoa (Game of Thrones) und Sean Austin (Herr der Ringe). Seit diesem erfolgreichen Startschuss fand die CCXP jährlich im Dezember in der „Sao Paolo Expo“ statt und wuchs bis heute auf 270.000 Besucher. Über die Jahre konnte sie die ganz großen Player der Branche von sich überzeugen: von Netflix, Sony und Panini über Paramount, Amazon und FOX bis hin zu Marvel und Walt Disney präsentierten sich namhafte Marken sowie Filmstars auf der Veranstaltung. 

CCXP Germany Deutschland Köln Comic Con Experience Blog

Copyright CCXP

Die Macher dahinter

Aber wer steckt denn nun hinter diesem Erfolgskonzept? Wer ist diese nach einer Eierspeise klingende Mediengruppe? Im Juni 2000 starteten drei Freunde und Filmkritiker, Érico Borgo, Marcelo Forlani und Marcelo Hessel, eine brasilianische Webseite, dessen Inhalt den FANs von Filmen, Comics, Musik, Fernsehen und Videospielen gewidmet war. Im Laufe der Zeit wuchs die Webseite an und verzeichnete 2007 bereits 120.000 Besucher pro Tag. In diesem Jahr brachte das bereits etablierte Start-Up ein erstes Pressemagazin und ein Videocast mit Interviews und Nachrichten hervor, das sogenannte „OmeleTV“ (ursprünglich Omeletevê).

 

Weitere vier Jahre später gewann Omelete an Investoren und ein neuer CEO trat an, Pierre Mantovani. Zusammen mit zwei der Gründer und zwei weiteren Partnern wurde die bereits führende Webseite für Popkulturinhalte in Brasilien in die Omelete Group umgewandelt - die nun führende Popkultur-Unternehmensgruppe in Lateinamerika. Das Unternehmen bestand nun aus den drei Gruppen Omelete, GameXP und CCXP. Zu letzterem entwickelte Pierre Mantovani die Idee des heutigen erfolgreichen Popkulturfestivals, das seine FANs mit außergewöhnlichen Erlebnissen faszinieren soll. Vor zwei Jahren kam das vierte und zunächst letzte Tochterunternehmen zur Omelete group: The Enemy, eine große brasilianische Games-Plattform.   

Pierre Mantovani, CCXP und Omelete Group

Copyright Omelete Group

Heute wird es ernst

Heute kann die Omelete Group mehr als 40 Mitarbeiter an ihrem Hauptsitz in São Paulo, über eine Million Abonnenten auf YouTube und hunderttausende tägliche Webseitenbesucher aufweisen. 

 

Kein Wunder also, dass das einstige Start-up nach diesem langen Weg nicht Halt macht, sondern nun mit dem brasilianischen Erfolgskonzept der CCXP nach Europa überschwappt. Schließlich ist das Motto ja auch „we take fun very seriously“.

 

Googlet man den CEO der Omelete Group bekommt der Slogan noch eine ganz neue Bedeutung: der streng dreinblickende Investor und scheinbar knallharte Geschäftsmann hat noch viel vor. Aber wir finden: der Schein der Fotos und Beschreibungen trügt. Im Dezember durften wir auf der Pressekonferenz in Köln den Gründer der CCXP kennenlernen. Nicht nur das auffällige und omelette-gelbe Hemd des Brasilianers ist uns in Erinnerung geblieben, sondern auch sein sympatisches und von Stolz erfülltes Grinsen, dass seine Idee eines Kulturfestivals nun auch alle FANs in Europa begeistern und faszinieren darf.

CCXP Germany Deutschland Köln Comic Con Experience Blog

Und wir sind tatsächlich fasziniert: ein junges Start-Up, das aus der Idee heraus gegründet wurde, FANs zu verbinden, zu informieren und zu unterhalten wächst innerhalb von 18 Jahren zur größten Entertainment-Webseite seines Kontinents an, veranstaltet ein eigenes Festival und reist dann auch noch um die Welt. Wir stehen noch am Beginn unserer Quest, aber was erwartet wohl FANwerk noch in Zukunft? ;-)

 

Besucht hier die brasilianische Webseite von Omelete und testet eure portugiesisch Kenntnisse: www.omelete.com.br

Noch mehr Infos zur CCXP, sowie Preise und Tickets gibt’s auf www.ccxp-cologne.de