Film Review: Plötzlich Familie

FANwerk Film Review Plötzlich Familie Mark Wahlberg

© Paramount Pictures

Es wird mal wieder Zeit für eine Feel-Good-Komödie? Dann macht euch bereit für den neuen Film mit Mark Wahlberg und Rose Byrne. Ob Plötzlich Familie gelungen ist oder im oberflächlichen Komödien-Sumpf verschwindet, erfahrt ihr im Review…


Ohne Pause

Der nächste Mark Wahlberg-Film steht in den Startlöchern und diesmal wird nicht die M4 gezückt, sondern der Fußball und die Barbie-Puppe, denn Kinder treten in sein Leben. Pete (Mark Wahlberg) und Ellie (Rose Byrne) entscheiden sich für eine Adoption - dabei bleibt es jedoch nicht bei einem Kind, denn die Teenagerin Lizzy (Isabela Moner) lebt mit ihren beiden Geschwistern im Waisenhaus. Dass dies alles nicht komplett reibungslos abläuft, versteht sich von selbst und die Eltern sehen sich mit unerwarteten Problemen konfrontiert. 

© Paramount Pictures

Durchweg guter Cast

Nachdem der Regisseur Sean Anders die ein oder andere sehr flache Komödie fabriziert hat, nimmt er sich mit Plötzlich Familie einem wichtigen Thema an und verpackt dies in ansprechendem Popcorn-Kino. Rose Byrne und Mark Wahlberg spielen ihre Rollen in gewohnter Art und das Zusammenspiel passt auch sehr gut. Dabei macht die junge Isabela Moner wieder auf sich aufmerksam, die schon in Sicario 2 überzeugen konnte. Insgesamt ist die Geschichte gut geschrieben und vermag es an den richtigen Stellen emotional oder witzig zu sein. Dies wird auch durch die üblichen Nebencharaktere, wie beispielsweise einer gewohnt starken Octavia Spencer, unterstrichen. 

© Paramount Pictures

Einige Gags sind leider ab und an etwas sehr gezwungen und zünden nicht wirklich beim Zuschauer, auch wenn viele dennoch ein Schmunzeln hervorrufen. Doch insgesamt wird die Botschaft gut rübergebracht. Auch ist der Humor mittlerweile doch etwas abgelaufen, auch wenn er überzeugend transportiert wird.

Was zu erwarten ist...

FANwerk Film Review Plötzlich Familie Mark Wahlberg

Insgesamt ist Plötzlich Familie ein Film, der erfüllt was man erwartet und der sowohl emotionale als auch unterhaltsame Stellen hat. Nach dem Film wird man definitiv glücklicher sein als vorher und darüber hinaus das wichtige Thema der Adoption ins Gespräch bringen.


+ Guter Cast

+ Schöne Botschaft und Geschichte

+ Unterhaltsamer Humor…

- … der zugegebenermaßen etwas abgenutzt ist

- einige Gags etwas übertrieben