Episoden Check: Game of Thrones S7E3

Die dritte Folge "Die Gerechtigkeit der Königin" ist erschienen! Die zweite Episode der 7. "Game of Thrones"-Staffel hat bereits ein ordentliches Tempo vorgelegt. Wie es weiter geht, erfahrt ihr in unserem Episoden-Check. An dieser Stelle möchten wir eine ausdrückliche SPOILER-WARNUNG aussprechen. 


© HBO

Spoiler!

Was war das doch für ein wahnsinniges Ausrufezeichen in der Folge "Sturmtochter". Die scheinbare Übermacht von Daenerys Targaryen wurde um einen Großteil der Flotte dezimiert und wertvolle Verbündete gefangen genommen, um sie Königin Cersei als Geschenk zu präsentieren. Euron lässt sich natürlich nicht lumpen und zieht seinen Vorteil aus der Situation und wird Kommandeur der königlichen Flotte. Der Graufreud mausert sich langsam zu einem sehr coolen Charakter - fiese Sprüche und völlig wahnsinnig... irgendwie klasse! Cersei wäre nicht sie selbst, wenn sie nicht eine neue Art und Weise gefunden hätte, um Ellaria Sand und ihre Tochter zu brechen. Ein schneller Tod ist nicht das, wonach sie sehnt, sondern sie übt dadurch Vergeltung, dass sie ebenfalls mit Gift tötet. Ellaria muss dabei zusehen wie ihre Tochter langsam dahin raffen wird und soll so letztlich psychisch völlig gebrochen werden. Bereits zu Beginn der Folge treffen Jon und Dany aufeinander. Ein Kräftemessen auf verbaler Ebene, ohne wirklichen Gewinner. Natürlich wird Jons Geschichte wenig Glauben geschenkt und dieser hat zunehmend Sorge nun Gefangener der Targaryen zu sein. Durch Tyrion wird ihm zwar das Drachenglas gewährt, mehr jedoch erst einmal nicht. Nach der Kunde über den Verlust ihrer Verbündeten auf hoher See, ruht ihre Hoffnung nun auf der Einnahme von Casterlystein. Ein Ort, dessen Goldminen aufgebraucht sind, wie wir aus dem Gespräch von Cersei und dem Vertreter der "Eisernen Bank" erneut erfahren. Generell sind in dieser Folge viele Querverweise auf ältere Folgen und Taten versteckt. Sei es über Roberts Rebellion, das Stark-Targaryen Bündnis oder andere Ereignisse, die das Spiel um den Thron in neue Bahnen lenkten.


© HBO

Die Figuren fallen

Sansa regiert derweilen den Norden und bereitet Festung und Volk auf die lange Nacht vor, bis ein Gefolgsmann sie zum Tor bittet. Endlich steht uns eine lang erwartete Zusammenkunft bevor: Bran ist zurück in Winterfell! Etwas emotionslos versucht er Sansa klar zu machen was es mit dem "Dreiäugigen Raben" auf sich hat und erinnert sie an die wohl schlimmste Nacht ihres Lebens. Ramsey sollte also Recht behalten mit seinen Worten "Ich werde immer ein Teil von dir sein". Bran will dahingegen eher mit Jon reden. Wird er ihm sagen, wer sein Vater ist? Oder geht es um Pläne gegen den Nachtkönig? Er weiß definitiv mehr, vermutlich auch, dass Baelish die Starks verraten hat und es wieder tun könnte. Sagte Königin Cersei in der ersten Folge noch, sie seien in der Unterzahl, so soll sich dies in der Folge ändern. Die Unbefleckten können zwar unter hohen Verlusten den Haussitz der Lannisters erobern, geraten dabei aber in einen Hinterhalt und Euron zerstört den Rest der Targaryen-Flotte. Die Schlacht war zwar nicht besonders lang, dafür durch die Erzählung von Tyrion klasse inszeniert. Die Lannisters auf Casterlystein waren lediglich die Bauernopfer und der eigentliche Schachzug geht Richtung Rosengarten. Die Armee unter der Führung von Jamie, Lord Tarly und Bronn haben leichtes Spiel mit den Rittern der Rose. So fällt nicht nur all das Tyrell Gold in Cerseis Hände, sondern quasi auch Lady Olenna. Hier offenbart Jamie die List, die er von Robb Stark gelernt und nun selbst genutzt hat und bietet Olenna den schmerzfreien Tod durch Gift an. Diese willigt ohne zögern ein, trinkt das Gift und verrät nun, dass sie hinter Joffreys Tod steckt und warnt gleichermaßen vor Cersei. Das war einer der wohl besten Abgänge dieser Serie! Bis zum Ende wusste sie noch immer einen draufzusetzen. Schade, dass die Dornenkönigin nun von der Bildfläche verschwunden ist. Fakt ist: Dany hat so gut wie all ihre Verbündeten verloren und ein Teil ihrer Armee steckt in einer Festung fest, die keine Vorräte oder ähnliches bietet. Gut, dass sie mit Jon bereits einen potenziellen neuen Verbündeten in ihrer Festung hat und der geheilte Jorah bald an ihre Seite zurückkehren wird. Die Schulden der Krone werden wohl beglichen und so kann neues Geld für den Krieg fließen. Cersei gewinnt also langsam die Oberhand.  Wir sind uns sicher, dass Dany bald von ihren Drachen gebrauch machen und Rache für den Verlust ihrer Allianz nehmen wird. 

Schau jetzt die Folgen der 7. Staffel: