Figuren Review: Hot Toys K2-SO

Die dritte Rogue One Helden Figur von Hot Toys hat den Weg in unsere Sammlung gefunden. Die Rede ist vom heimlichen Star des Films: K2-SO. Der treue Droide von Cassian Andor mit dem losen Mundwerk hat auch in der Sixth Scale Version einige Überraschungen parat. In unserem FANwerk Figuren Review schauen wir uns dieses unscheinbare Sammlerstück mal etwas genauer an.


Der Captain hat das befohlen - Hot Toys K2-SO Review

Der von Alan Tudyk verkörperte Droide K2-SO glänzte im ersten Star Wars Spin-off Rogue One vor allem mit seinen frechen Sprüchen. Ähnlich wie bei den anderen Helden-Figuren vom Hersteller Hot Toys zum Film, hat es auch einige Zeit gedauert, bis der umprogrammierte imperiale Sicherheitsdroide den Weg zu uns gefunden hat. Wie bei den anderen Figuren ist die Verpackung leicht modifiziert und mit der farblichen Banderole aufgehübscht. Relativ schnell wird jedem Sammler deutlich, dass die Verpackung schwerer ist als erwartet - um herauszufinden warum, muss der Kollege natürlich ausgepackt werden. Neben des klassischen Fotoprints fällt vor allem der überschaubare Inhalt des Kartons auf. Ein schlechtes Zeichen?


Der Teufel steckt im Detail - sagt man so...

K2-SO ist unglaublich groß! Mit ca. 36 cm ist er neben der vergleichsweise kleinen Jyn Erso eine echte Größe. Sammler mit eingeschränkter Höhe im Regal müssen eventuell etwas tricksen, um ihn passend in die Fächer zu bekommen. Es gibt keine austauschbaren Hände oder ähnliches, was aber auch überhaupt nicht nötig ist, da jeder Finger einzeln beweglich ist. Das kennen wir vor allem von den Iron Man Figuren des Herstellers. So kann man entspannt überlegen, ob K2 die Granate in der Hand hält, den Blaster abfeuert oder irgendein Handzeichen von sich gibt. Besonders auffällig ist das Material - diese Überraschung mag aufgrund unseres Unwissens kommen: Viele Teile sind aus Metall und sorgen so für eine Extraportion Wow-Effekt. Ein weiteres Feature sind K2s leuchtende Augen. Die LEDs sind angenehm hell und werten die Figur weiter auf. Das kannten wir bereits von der kleineren ArtFX+ Version von Kotobukiya und waren damals schon vom Feature überzeugt. Bei der größeren Variante kommt der Effekt aber noch besser zur Geltung.


Stocksteif, aber schön!

Eine der größten Herausforderungen für Sixth Scale Sammler stellt immer das Finden der richtigen Pose dar. Natürlich ist K2-SO nicht so ein flexibler Kämpfer wie Chirrut, aber dennoch hatte er auch im Film die ein oder andere actionreiche Szene, die es nachzustellen gilt. Seine Arme und Beine sind aber dermaßen lang und an sich unbeweglich, dass das Spektrum an Posen insgesamt eher eingeschränkt ist. Aber uns gefällt er sowieso etwas schlaksiger besser - ein Hauch Sheldon Cooper eben. Das ist natürlich jetzt meckern auf einem ganz hohen Niveau, sollte aber nicht unerwähnt bleiben. Das Wheatering der Figur ist dafür umso schöner geworden. Die Kratzspuren und Abnutzungserscheinungen sind insgesamt sehr gut getroffen. Hier wurden wirklich viele Details hervorgehoben und lassen bei jedem Blick neue Kleinigkeiten entdecken. Waffe und Granate sind ebenfalls passend getroffen und fügen sich so in das Gesamtbild ein. Wie wir es von den anderen Rogue One Figuren kennen, hat auch diese Base die bunte Abdeckung mit "Tradingcard"-Optik von K2. Die Schritthalterung der Base passt dabei perfekt zum Körper der Figur und verschwindet quasi unsichtbar "in" der Figur - eine wirklich sehr gute Lösung.


Unser Fazit zu K2-SO von Hot Toys

Der beliebte Droide aus Rouge One darf natürlich nicht in der Figurenserie bzw. in der Sammlung fehlen. Die Größe und die Verarbeitung mit den einzelnen Metallteilen ist sehr gelungen. Aber auch der gesamte Paintjob kann überzeugen. In all seiner Schlichtheit liegt der Teufel aber auch im Detail. Hier sind es vor allem die Kleinigkeiten, die staunen lassen. Das LED-Feature ist eine tolle Ergänzung und bedeutet in diesem Fall definitiv "das gewisse Etwas". K2-SO ist nicht gerade eine der aller günstigsten Figuren und etwas mehr Zubehör hätte nicht geschadet. Wer mit Einschränkungen der Beweglichkeit bzw. der Möglichkeiten der verschiedenen Posen leben kann und ihn als Ergänzung für die anderen Rogue One Figuren nutzen will, wird auch hier voll auf seine Kosten kommen. Wir mögen ihn - der Captain hat das befohlen!

+ Weathering

+ Metallteile

+ Bewegliche Finger und Fußteile

+ LED Feature sehr gelungen

 

- Geringer Umfang

- Einschränkungen beim Posing

 


Mehr zu Figuren in der FANwerk Sixth Scale Ecke

Sixth Scale Figuren Reviews Tipps Tricks FANwerk

Der FANwerk Star Wars Shop