Figuren Review: Hot Toys Luke Skywalker

Hot Toys Luke Skywalker Star Wars Episode 6 Return of the Jedi Figuren Review FANwerk blog

Wenn eine Figur die Sammlung dominiert, dann ist es sicherlich Luke Skywalker. Der neuste Release ist die Version aus Star Wars Episode 6. Im Film trägt Luke verschiedene Outfits und tritt auch erstmals in der bekannten Jedi-Tunika auf. So viele Möglichkeiten machen die Entscheidung für die richtige Pose sicherlich nicht einfacher. Und was wäre wenn da noch mehr kommt? Im FANwerk Figuren-Review haben wir uns die neuste Luke Skywalker Hot Toys Figur im 1/6 Format mal genauer angesehen.


He's no Jedi - Hot Toys Luke Skywalker im Review

In Jabbas Palast trifft Luke auf Jabbas treuen Diener Bib Fortuna. Ihn überzeugt Luke nicht nur, dass er kein Jedi sei, sondern auch zur Audienz beim mächtigen Jabba - ab hier nimmt die Geschichte dann ihren Verlauf. FANs geht an dieser Stelle sicherlich immer ein Herz auf, denn der junge Jedi zeigt erstmals was er so gelernt hat und wie mächtig er sein kann. Auch sein Outfit versprüht diese Aura. Wie von Hot Toys gewohnt kommt der vollgepackte Karton mit klassischem Druck und Artwork auf der Innenseite und zeigt direkt die verschiedenen Outfitmöglichkeiten auf. In diesem Fall sind drei verschiedene Varianten aus Episode 6 enthalten: Jedi-Outfit, das Sarlaac-Pit Outfit und letztlich noch das "kleine Schwarze", in dem er dem Imperator und Vader entgegentritt. Aufmerksamen FANs sollte jetzt auffallen, dass hier noch die Endor-Variante fehlt, welche aber bereits auf diversen Conventions zu sehen war. Darauf gehen wir noch speziell ein. Bei Figuren im Maßstab 1/6 von Luke Skywalker konnten wir in der Vergangenheit bereits die ein oder andere zu Gesicht bekommen und waren immer wieder hin und her gerissen. Mal war der Head nicht so gelungen, mal der Umfang mau oder andere Dinge, die gestört haben - also ran ans auspacken!

Hot Toys Luke Skywalker Episode 6 Review
Hot Toys Luke Skywalker Episode 6 Review

Ordentlich Zubehör bringt Skywalker schon mal mit!

Der Karton ist relativ vollgepackt. Neben vielen Händen gibt es noch einen Blaster, das Lichtschwert mit verschiedenen Aufsätzen, den Mantel aber auch eine Base mit verschiedenen Aufsätzen - je nach Outfit. Hier beginnt auch die Entscheidungsschwierigkeit, denn jede Kombination ist es wert hingestellt zu werden. Lichtschwert und Blaster sehen FANtastisch aus und runden jede Wahl wunderbar ab. Der Lichtschwertaufsatz mit "Effekt" kann bei dynamischen Posen das gewisse Extra erzeugen. Besonders gut gelungen ist einmal mehr der Mantel, der ähnlich wie bei der Obi-Wan Kenobi Figur aus einem recht dicken Stoff gefertigt wurde. Mit Drähten in der Kapuze sind hier wieder verschiedene Möglichkeiten bei der Suche nach der richtigen Pose möglich. Generell wirkt bei der Figur alles sehr solide verarbeitet (was zu erwarten ist) und auch das Weathering, z.B. am Gürtel, ist angemessen. Bei den Händen gibt es eine Besonderheit: Die Hand mit der Schusswunde. Wer erinnert sich nicht an den Treffer, den Luke bei der Befreiung seiner Freunde kassiert? Die Wunde mit den darunterliegenden Metallteilen der künstlichen Hand wurde wirklich gut herausgearbeitet. Zusätzlich zur klassischen Base liefert der Hersteller noch weitere Untergründe mit, die z.B. Tatooine, die Sail-Barge oder regulär den Todesstern darstellen. Mit dem aufzuschiebenden Zubehör lässt sich so noch dezent die Umgebung der Szenerie darstellen - ein wirklich toller Bonus!

Hot Toys Luke Skywalker Episode 6 Review
Hot Toys Luke Skywalker Episode 6 Review

Bekannte Mankos und neue Probleme

Der Wechsel der verschiedenen Outfits ist relativ einfach, kann mit etwas Gezupfe dennoch zur Geduldsprüfung werden, was sich jedoch in Grenzen hält. Etwas auffälliger ist jedoch das bekannte Wrist-Peg Problem, bei dem sich die Gelenke nur schwer verstecken lassen. Wer den Hot Toys Han Solo aus Episode IV oder auch Tarkin besitzt, kennt den Knick an der Rückseite der Stiefel. Dieser zeichnet sich irgendwie auch hier wieder ab - das geht definitiv besser! Komisch erscheint der Fatsuit, den Luke unter seinem schwarzen Overall trägt. Dieser pumpt Skywalker unnötig auf, ein besserer Body hätte eventuell Abhilfe geschaffen. Man kann diesen zwar entfernen, aber dann sind seine Klamotten einfach eine Nummer zu groß. Wie schon bei so mancher Figur gibt es keine Möglichkeit, den Blaster anständig in eine passive Pose einzubauen. Auch im Film hat er ihn irgendwie am Gürtel befestigt... Lukes 1/6 Head variiert je nach Hersteller (Sideshow/Hot Toys) und Version immer ordentlich. Hier ist es nach wie vor schwer einen Favoriten herauszupicken, jedoch kommt dieser Head schon sehr nah dran und fängt den jungen Mark Hamill recht gut ein. Die Haare sind übrigens abnehmbar, was laut Anleitung "für später erscheinende Accessoires" gedacht ist - eine Anspielung auf ein separat erhältliches Endor Upgrade? Das würde nur Sinn machen, damit man sich nicht noch einen Luke zulegen muss, der im Endeffekt gleich ist. Die Variante mit den zusätzlich erhältlichen Upgrades kennen wir bereits von Iron Man aus Infinity War. Das wäre für uns definitiv ein "Must Have"!


Unser Fazit zu Luke Skywalker von Hot Toys

Hot Toys macht Fortschritte bei der Umsetzung von Luke Skywalker Figuren, baut aber unnötigerweise neue Mankos mit ein. Der Head kann im Großen und Ganzen überzeugen und auch die verschiedenen Outfit-Versionen fügen sich sehr gut in das Gesamtbild ein. Der Fatsuit ist unserer Meinung nach unnötig und verfälscht irgendwie die Statur des jungen Jedis. Besonders angetan sind wir von den Posen mit dem Umhang, hier gestalten sich jedoch manche Handhaltungen etwas komplizierter und erfordern ein gutes Fingerspitzengefühl. Ziemlich nervig ist übrigens die fehlende Schwerthand mit schwarzem Handschuh. Diese ist nur bei dem elektrischen Arm auffindbar und eine zusätzliche Hand in schwarz hätte sicher keinem wehgetan. Insgesamt sind viele verschiedene Posen möglich  - die Figur verspricht also auch in einigen Jahren nicht langweilig zu werden und entzieht sich etwas der Gefahr des "Sattsehens". Bleibt nur zu hoffen, dass Hot Toys uns hier tatsächlich ein Endor Upgrade nachliefert. Wer sich selbst noch ein Bild von der Figur machen möchte, findet Luke im be-toys Showroom in Berlin.

+ Verschiedene Outfits

+ Head insgesamt gelungen

+ Ordentlich Zubehör

+ Schöne Base-Varianten

 

- Fatsuit

- Fehlende zusätzliche schwarze Schwerthand

- Keine Blasterhalterung

 


Mehr zu Figuren in der FANwerk Sixth Scale Ecke

Sixth Scale Figuren Reviews Tipps Tricks FANwerk

Der FANwerk Star Wars Shop