Figuren Review: Hot Toys Wonder Woman - Training Armor

FANwerk Hot Toys Wonder Woman Training Armor Review

Der Film Wonder Woman konnte die FANs insgesamt überzeugen und erfreut sich noch immer großer Beliebtheit. Die Amazonen-Kriegerin und Superheldin kämpft mittlerweile an der Seite von Batman, Superman und Co. In ihren jüngeren Jahren allerdings musste auch die furchtlose Diana Prince erst einmal ordentlich trainieren. Der Hersteller Hot Toys bringt nun genau diese Version auf den Markt. Für unsere Sixth Scale Ecke schauen wir uns mal die 1/6 Figur von Wonder Woman - Trainings  Armor Version an.


Knappe Rüstung - Hot Toys Wonder Woman im Review

Wonder Woman war schon in Batman v Superman ein absolutes Highlight und konnte dann in ihrem Solo-Film mehr als überzeugen. Nicht zuletzt aufgrund der hervorragend passenden Gal Gadot. Mittlerweile ist dies dann auch die dritte Figur, die Hot Toys zu den Filmen herausbringt. Die Entscheidung für unsere Sammlung viel auf das Trainingsoutfit und somit auf einen Headsculpt ohne "Echthaar". Ähnlich wie die Rüstung wurde auch der Karton in einem dezenten goldenen Ton gehalten und zeigt die Insignien der Heldin. Auch haptisch hebt dieser sich von den sonst glatten Verpackungen ab, da hier einige Teile erhoben sind. Aus dem Schuber geholt, befindet sich die Figur in einer Fensterbox, was wir bereits von anderen Figuren (z.B. Spider-Man) kennen. Was direkt auffällt: Die Kiste ist relativ schwer für eine normale 1/6 Figur bzw. schwerer als andere vergleichbare Figurenkartons.

FANwerk Hot Toys Wonder Woman Training Armor Review
FANwerk Hot Toys Wonder Woman Training Armor Review

Das Training kann beginnen

Ordentlich verpackt finden wir im Inneren der wertvollen Box neben der Figur auch das ein oder andere Zubehör. Wonder Woman kommt mit Schild und Schwert sowie mit Pfeil und Bogen. Zusätzlich gibt es noch orange leuchtende Armschienen, eine Armbandage und einen Schwertständer. Die Halterung für das Schwert wirkt zwar etwas gekünstelt, sieht aber letztlich genauso aus wie im Film. Bei allen anderen Teilen lohnt sich der genauere Blick. Alle Waffen und Rüstungsteile sind sehr detailliert und einzelne Verzierungen unglaublich fein herausgearbeitet. Vor allem das Schwert sticht mit dieser Detailversessenheit hervor. Als alternative Bewaffnung dienen der Bogen und die drei Pfeile, die Hot Toys mit in die Verpackung gesteckt hat. Hier lässt sich sogar die Sehne spannen (Vorsicht!) und so eine sehr dynamische Pose erzeugen. Allerdings nur mit sehr viel Fingerspitzengefühl und Geduld. Neben all den Zubehörteilen ist die Base mit dem Wonder Woman Logo und weiteren Merkmalen bestückt. Wie schon bei der Harley Quinn Figur verfügt auch diese 1/6 Figur über einen Hintergrund, der sich hinter die Base stellen lässt. Zwar ist die Aufnahme etwas unscharf, was aber gewollt ist, um den Fokus auf das Sammlerstück zu legen. Sammler mit Detolf-Vitrinen müssen hier ggf. etwas kürzen, da der Hintergrund sonst zu hoch ist.

FANwerk Hot Toys Wonder Woman Training Armor Review
FANwerk Hot Toys Wonder Woman Training Armor Review

Was ein Body!

Nur was ist jetzt so schwer in der Packung? Das Zubehör ist aus normalem Kunststoff und wiegt dementsprechend wenig. Der Body der Figur jedoch ist sehr solide und größtenteils aus "Gummi" gefertigt worden. Der Vorteil ist, dass die Gelenke nicht sichtbar sind. Das konnten wir zuletzt bei der Gladiator Thor Figur schon bewundern. Wie immer bei solchen Bodys, sollten besonders extreme Posen nicht zu lange gehalten werden und die Bearbeitung mit Talkum an den Gelenken ist ratsam. So bleibt das Material möglichst lange gut erhalten. Einen besonderen Blick sind übrigens die einzelnen Rüstungsteile wert, die fest am Körper verbaut sind. Gerade die Schuhe sind sehr aufwändig gestaltet. Hier fällt jedoch ein sehr negativer Aspekt auf: Die verschraubten Gelenke an den Knöcheln. Da gestaltet man eine Figur von Kopf bis Fuß und hört hier auf einmal auf sich Mühe zu geben? Bei einer sonst sehr durchdachten und solide umgesetzten Figur wird plötzlich ein weniger schöner Weg gewählt... sehr schade, da die Trainings Armor Version nicht zu den günstigsten Sammlerstücken in dem Bereich zählt. Der aus Lederimitat gefertigte Waffenrock kann jedoch wieder etwas darüber hinwegtrösten. Diese Version kommt übrigens mit einem neuen Headsculpt und ohne "Echthaar". Generell gefallen uns diese Versionen besser, da das Talent für Frisuren einfach fehlt. Der Kopf sieht insgesamt sehr gut aus, auch wenn einzelne Aspekte nicht zu 100% Gal Gadots echtem Gesicht entsprechen.


Unser Fazit zu Wonder Woman im Trainings Outfit von Hot Toys

Insgesamt lässt sich festhalten, dass die Figur durchaus überzeugen kann. Die Kombination der verschiedenen Waffen und das generelle Erscheinungsbild der Rüstung sind wirklich gelungen. Zusammen mit dem Hintergrund entstehen so tolle Szenen und Posen aus dem Film. Von dem riesen Manko an den Füßen abgesehen, hätte Hot Toys hier nur vielleicht noch Kleinigkeiten an Zubehör für die Base hinzufügen können, wie z.B. Halterungen für die Pfeile oder den Bogen. Bei einer Preisstruktur, die in Richtung 300 € für eine einzelne 1/6 Figur geht, fällt ein weiteres Plastikteil sicher nicht so sehr ins Gewicht. Auch wenn Hot Toys durchaus Schwächen bei weiblichen Köpfen hat, ist hier das Ergebnis sehr gut, auch wenn die Nase etwas groß ist. Ebenfalls wünschenswert wäre eine andere Halterung an der Base für die Figur selbst, um doch ein paar dynamischere Szenen darstellen zu können. Jedoch wirkt Wonder Woman bereits in passiven Posen unglaublich gut und ist eine echte Bereicherung für DC-Sammlungen und FANs der Filme.

 

Nachtrag: Nach kurzer Zeit machte sich ein Abrieb am Body bemerkbar, vor allem am Oberschenkel und den Ellbogen sowie den Gelenken. Wirklich eine sehr ärgerliche Sache...

+ Zubehör sehr detailliert

+ Sehr guter Body

+ Head ist durchaus gelungen

+ Rüstung sehr gut umgesetzt

 

- Ein paar Teile mehr hätten nicht geschadet

- Schrauben an den Knöcheln

- Gelenke sehr locker

- Abrieb am Body

 


Mehr zu Figuren in der FANwerk Sixth Scale Ecke

Sixth Scale Figuren Reviews Tipps Tricks FANwerk