Figuren Review: Hot Toys Yoda

Der kleine grüne Jedi-Meister ist bei den FANs äußerst beliebt. Durch seine grammatikalisch verdrehte Aussprache dürfte er aber auch denjenigen bekannt sein, die noch nie Star Wars gesehen haben. Bei so einer Berühmtheit ist es kein Wunder, dass wir uns auch den waisesten aller Jedi als Sixth Scale Figur von Hot Toys besorgt haben und ihn euch in diesem Review genauer vorstellen.


"Dir helfen ihn zu finden, ich werde, aber jetzt... komm, wir essen erst."

Zugegeben: Der erste Gedanke, sich eine Hot Toys im Sixth Scale Format von Yoda zu kaufen, kommt mit einigen Zweifeln daher. Yoda ist nun mal körperlich nicht der Größte, also warum dann so viel Geld für eine so kleine Figur ausgeben? Die Antwort liefert das Zubehör - aber dazu später mehr. Auch Yoda kommt wie üblich im typischen Hot Toys Karton zu uns nach Hause. Vorne finden wir eine Abbildung der Figur, die Rückseite ist mit den gängigen Warnhinweisen sowie einer kurzen Beschreibung des Inhalts versehen. Die interessanten Dinge finden wir natürlich erst, wenn wir die Figur auspacken!


"Auspacken, ihr mich müsst!"

Einmal ausgepackt fällt uns sofort das für Hot Toys übliche Artwork auf. Auch dieses ist mal wieder sehr gelungen und zeigt die Figur samt Zubehör in verschiedenen Posen. Danach wird uns die wahre Fülle des Zubehörs bewusst. Neben dem Jedi-Meister selbst hat es nämlich noch einiges anderes in den Karton geschafft. Neben einem alternativen Head mit geschlossenen Augen gibt es noch eine spezielle Base mit einem kleinen Baumstumpf. Diese soll natürlich die (Exil-)Heimat von Yoda widerspiegeln. Zusätzlich sind noch zwei Steine dabei, welche sich mit Hilfe der durchsichtigen Pins je nach Belieben in dafür vorgesehene Löcher in der Base stecken lassen. So können wir viele verschiedene "Macht"-Posen ausprobieren. Zusätzlich ist natürlich noch Yodas Stock mit im Lieferumfang. Darüber hinaus sind noch Lukes Frachtkiste aus dem X-Wing sowie der Energiekonverter, an den Luke seinen treuen Droiden R2-D2 im Film anschließt, dabei. Dieser kann übrigens mithilfe der mitgelieferten Batterien leuchten. Des Weiteren sind noch zwei alternative Hände enthalten, die entweder zum besseren Halten des Stocks oder für Posen gedacht sind, mit denen man die Macht förmlich "fühlen" kann. Zum Schluss darf dann natürlich auch die kleine Taschenlampe nicht fehlen, welche Yoda aus der Kiste kramt als sich Luke und er das erste Mal begegnen. Die vielen kleine Details, was das Zubehör angeht, sind hier wirklich exakt getroffen. Man erkennt sofort alle Teile wieder und muss automatisch an die Szenerie auf Dagobah denken. Wenn eine Sammlerfigur sowas hinbekommt, freuen wir uns gleich doppelt, denn genau für diese kleinen Momente sind wir ja schließlich Sammler geworden.

"Vergessen du musst, was früher du gelernt!"

Wichtig zu wissen: Vergessen wir müssen das CGI-Modell aus der Prequel-Trilogie, denn diese Figur bezieht sich in ihrem Design ausschließlich auf den Yoda, den wir in Episode V kennengelernt haben. Dabei sind es nicht nur die Haare am Hinterkopf, die uns beeindrucken, sondern vor allem das Gesicht sowie der komplette Rest des Kopfes. Man könnte meinen, dass man hier eine genaue Kopie der verwendeten Puppe aus dem Film in den Händen hält. Die Beweglichkeit der Arme und Beine lässt hier, obwohl die Figur so klein ist, fast keine Wünsche offen und wir können und jede erdenkliche Pose bequem zurecht stricken. Die Kleidung ist komplett aus Stoff gefertigt und vermittelt so ein authentisches Feeling. Einzig allein die Standfestigkeit auf der Base sticht hier als negativer Punkt hervor. Yoda will einfach keinen richtig festen Stand bekommen, so dass er schon mal bei der kleinsten Erschütterung umfallen kann. Vielleicht wäre hier eine zusätzliche Halterung an der Base sinnvoll gewesen, jedoch hätte diese wahrscheinlich das Gesamtbild etwas getrübt. 


Unser Fazit

Das Fazit fällt uns diesmal wirklich einfach: Wer ein echter Sixth Scale Star Wars-Sammler ist, dem darf diese ikonische Figur auf keinen Fall fehlen! Hat man nun den passenden Luke Skywalker parat, kann man mit beiden Figuren sehr schöne Szenen nachstellen und wahre Highlights in heimischen Sammlervitrine schaffen. Obwohl man hier vergleichsweise wenig Figur an sich bekommt, so ist es doch das Zubehör, welches mit einer ordentlichen Portion Nostalgie punkten kann. Wer also seine Sammlung mit dem "großen Krieger" erweitern will, dem können wir diese Figur von Hot Toys wirklich nur ans Herz legen. Aber denkt dran: "Groß machen Kriege niemanden!" ;)

+ Sehr guter (alternativer) Headsculpt

+ Hochwertige Verarbeitung der Kleidung

+ Base im Dagobah-Design

+ Durch das viele Zubehör wird die Größe der Figur ausgeglichen

+ Sehr gute Beweglichkeit der Arme und Beine

- Standfestigkeit auf der Base ist mangelhaft und wackelig

 


Der FANwerk Star Wars Shop